Liam und ich erweitern unsere Komfortzone

DSC_2457DSC_2460DSC_2463

Also, da unsere bisherige Route durch den Wald geschottert wurde, habe ich mich beschlossen, dass es Zeit ist, Liam aus seiner Komfortzone zu holen.

Die Sache ist die, wir haben echt lange gebraucht, um einige Wege zu erarbeiten, die wir auch alleine reiten können. Ich bin einfach ein vorsichtiger Reiter, und ein fauler Reiter – auf einem durchgehenden oder erstarrten Pony einen Ausritt zu tätigen, ist mir einfach zu gefährlich, und anstrengend!! Daher der Fokus auf EINEN Weg, den wir meistern können.

Tja, was soll ich sagen? Liam ist einfach ein großes Pony geworden. Er war zwar an einem Abschnitt etwas guckig, aber das ist ja völlig legitim!! Wir sind sogar eine Straße überquert, wo die Autos recht schnell fahren.UND Liam hat einen ultralauten Laster toleriert, der 1 m neber uns rückwärts vorbeigefahren ist?! (KEIN KOMMENTAR. Manche Menschen…)

Fazit: FEINES PONY 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s