Reitstunde!!!

Äh, also wir haben uns eine Reitstunde gegönnt! 🙂 Mit unserer tollen, ALTEN Reitlehrerin!:)P1060193

Bei der ganzen Sache haben wir viel gelernt, viel Spaß gehabt, aber es gab auch Punkte, die mich innerlich hadern lassen, und mich wieder in der Tiefe meines Herzens überlegen lassen – was und wieviel ist genug, und wieviel is zu viel.

Aber alles der Reihe nach! 🙂

In letzter Zeit kämpfen wir ja extrem mit der Schiefe – rechts rum geht viiiiel besser als linksrum. Und das ist in dieser Stunde SO VIEL besser geworden! Vor allen Dingen, sinnigerweise, indem wir an meiner eigenen Schiefe arbeiten. Ich habe mir – obwohl erst vor ca. 1-2 Monat als gradesitzend von der Sattlerin bezeichnet – angewohnt die rechte Seite zu entlasten. Und ungefähr so lange hat unser Schiefeproblem angedauert.

TADA!! Rätsel gelöst! 🙂

Die Frage ist jetzt: was habe ich vor einem Monat mit meinem Körper gemacht???

Es hat eine Weile gedauert, bis Liam darauf angesprochen hat (schließlich hat er sich ja an mich gewöhnt – und ich war schief!), aber dann! Konnte man sich linksrum fast genauso nett biegen wie rechts!

–> rechte Schulter zurücknehmen, mehr Gewicht nach rechts, tiefer nach unten sitzen/rechte Seite länger machen. Desweiteren: nicht so stark im Hohlkreuz sitzen, Arme nicht abspreizen. Hier kann man das Problem gut sehen (und man kann gut sehen, dass wenigstens Liam zu diesem Zeitpunkt sich – trotz mir – gut biegt):

P1060189

Wir wurden gelobt, dass wir wenig verlernt haben, dass er entspannt ist, und Liam war total vernarrt in unsere RL – gucken und Kopf zum Flauschen hinhalten! 🙂

Aber: Liam war faul. Überhaupt nicht prompt, und man musste ihn mehrmals mit der Gerte batschen. 😦 Unsere RL hat sogar gemutmaßt, dass er einen Lungenschaden von der ganzen Eskapade vor 2 Jahren (als die Lunge voll zugeschleimt war) mitgenommen hat! Liam hat auch nur wenig Muskeln aufgebaut, und auf den Fotos sieht er auch mal wieder wie eine schlacksige (sehr süße!!! ❤ ) Remonte aus…

P1060194

 

Und dann hat sie das Thema Schenkelschule angesprochen: das ist Batschen wenn schon die leiseste Schenkelhilfe nicht nützt. Das haben Liam und ich schon mal probiert, und wir haben es gehasst: https://hunnenpony.wordpress.com/2015/03/08/ausritt-unterricht-und-zweifel/

Also habe ich sie gefragt, wie sie es macht, und sie hat geantwortet, dass ihr Pferd das nicht braucht. Und da sind wir wieder beim faulen. In der Konsequenz heißt das ja, dass manche Pferde einfach mehr zu ihrem „Glück“ gezwungen werden müssen. Unsere alte RL hat jetzt nicht gesagt, dass das der einzige Weg zu gutem Reiten ist, dass jeder entscheiden muss, wie man reiten möchte, aber es steht irgendwie im Raum.

Ich schwöre: AB HEUTE GEHEN WIR 6 Tage die Woche reiten. Und im Gelände werde ich einen flotten Schritt fordern. Projekt Fitness hat angefangen! Liam, tröste dich: mehr Sport heißt mehr essen 🙂 .

.P1060188

Advertisements

Ein Gedanke zu „Reitstunde!!!

  1. Pingback: Auf der Suche nach der goldenen Mitte | Hunnenpony

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s