Ausreiten und Clickern

Am Wochenende waren wir ausreiten, sic: war eine feine Sache!

P1060656P1060700P1060704IMG-20151205-WA0000

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

und heute waren Liam und ich Gassi: ich habe 1000 Heucobs in der Tasche gehabt, und habe mein allerbestes getan, nur positiv zu verstärken 🙂 also, es sind wirklich Welten zwischen NUR positiv arbeiten, und ‚teilweise Druck ausüben und dann die Reaktion clickern‘.

Wenn ich ehrlich bin, fühle ich mich im Moment ruderlos. Es hat heute nach einer Weile gut geklappt, und wir sind in den Fluss gekommen, und haben auch gejoggt und so, und doch weiß ich nicht, ob ich überhaupt eine legitime Methode anwende. Ist es besser, dem Pferd verschiedene Signale beizubringen für gehen und stehen, oder versteht es ein Signal am besten, nämlich ‚hefte dich an meine Fersen‘? Ich weiß es nicht mehr.

Jetzt im Winter ohne Reitplatz werde ich auch erst mal nur von Liam Feedback bekommen, und das ist ein komisches Gefühl…

xxx

 

 

 
Advertisements

Ein Gedanke zu „Ausreiten und Clickern

  1. Pingback: At liberty with Liam | Hunnenpony

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s