Horsehage High Fibre

Also, wir haben das Produkt Horsehage getestet!

Ich habe es jetzt 5 Wochen gefüttert, und leider kann ich nicht schreiben, dass sich der erste Eindruck bestätigt hat… ich wollte es wirklich toll finden, ich meine, es hat das Siegel der Königin, wurde von unserer TÄ empfohlen, tolles Konzept…

Ein echter Pluspunkt ist der wirklich hohe Rauhfasergehalt – der ist echt phänomenal, und Liam war das erste mal seit ich ihn kenne, satt und zufrieden, und doch dünn (auch allerdings Kotwasser und als einziges Pferd im Stall einen mysteriösen Infekt…?).

Unsere erste Palette war zu 50% schimmelig, und ich bin da radikal – wenn Schimmel, dann wird der Ballen an die Kühe verschenkt (Liam hat halt leider eine zarte Konstitution, und so robust ist mein Geldbeutel für TÄ leider auch nicht..). Außerdem ist das Produkt auch verhältnismäßig teuer, und sollte dann auch gut sein!DSC_3068

DSC_3074Die Firma, die ziemlich guten Customer service hat, hat dann auch eine weitere Palette geliefert; leider auch zu gut über 50% schimmelig; und damit meine ich wirklich nur jeder 2. – 8. Ballen war was… und auch das, was gut ist, riecht manchmal total seltsam nach Füßen… 😦

DSC_2819Die Firma weißt darauf hin, dass weißes Zeug ‚manchmal‘ Hefe ist http://www.horsehageforage.co.uk/WP/?page_id=200, aber so wiegt sich dann der Kunde in Sicherheit, und füttert womöglich Schimmel, weil man denkt, dass soll so sein (ist leider mir passiert 😦 ) und es gibt auch weißen Schimmel! Diese Website informiert sehr schön über Schimmel und Hefe in Silage, und ihre Auswirkungen: http://agsource.crinet.com/page3189/MoldYeastMycotoxinTesting

Und außerdem: auch wenn Hefe nicht schädlich ist, verändert es doch das Milieu so, dass es Schimmel möglich macht! Nachzulesen auf der ersten Website, und auch nachfolgend:

Usually storage mold growth occurs when pH is greater than 4.5, which is a result of yeast activity that can occur at low pH in the presence of oxygen and causes pH to rise above 4.5.

http://www.progressiveforage.com/forage-types/silage/diversity-of-silage-molds-produces-harmful-mycotoxins

Zusätzlich gibt es einem natürlich zu denken, wenn der Hersteller sagt, die Hefe ist gesund, und ein Labor sagt, zuviel Hefe kann ’stomach upset‘ bewirken!!! http://agsource.crinet.com/page3189/MoldYeastMycotoxinTesting

Am Telefon wurde mir gesagt, dass die Hefe vorkommt, weil keine Silierhilfe eingesetzt wird (?). Also, ich weiß nicht, wie teuer Silierhilfe ist, und es ist mir relativ egal, wie gesund  Hefe sein soll: wenn weder ich noch der Hersteller genau weiß, was da wächst, dann ist das richtig schlecht.

Statt einer 3. Palette habe ich mir dann lieber gewünscht, einen Teil meines Geldes zurückzukriegen, und das ist der Stand der Dinge. Man muss auch dazu sagen, dass die Firma von dem Futter überzeugt ist, und es stellte sich raus, dass alle beide Paletten ausschließlich (?) aus der selben Ernte/Feld (?) waren.

Würde ich es nochmal kaufen? Nein… kauft regional, bedampft euer Heu, ihr kriegt im Schnitt bessere Qualität, und kommt finanziell viel besser weg…!

 

xxx

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s