5 Helferlein für das Heustauballergiker-Pferd

Als ich mich dem leidigen aber essentiellen Heueinweichen angefangen habe, hatte ich noch keine Ahnung, was es alles gibt, und wusste auch nicht so recht, was ich in die Suchmaschine eingeben sollte um mein Leben einfacher zu machen… daher, meine Praxistipps 😀 :

1. Digitale Bewässerungsuhr für automatische Bewässerung. Das hier ist TOLL.

IMG_0607

Ich habe die hier: http://www.pearl.de/a-NX5005-3506.shtml, geht aber natürlich auch mit jeder anderer. Diese Wasseruhr ist leicht zu programmieren, und funktioniert klasse, und ist bei weitem eines der oder sogar das preisgünstigsten Modelle auf dem Markt. Einziges Manko: die Firma verschickt Spam ohne Ende, und mein Emailprovider möchte einfach nicht lernen, dass das in den Spamordner soll…

Man kann auch die Bewässerungsuhr an ein erhöhtes Wasserfass anschließen, wenn man z.B. 2x dasselbe Wasser benutzen möchte..

2. Damit die Uhr nicht den Wasserhahn komplett blockiert, ist ein 2-Wege Verteiler nützlich, z.B. http://www.amazon.de/2-Wege-Verteiler-Gartenschlauch-238-663-Kunststoff/dp/B0049T4BSU. Mein Verteiler ist von L*dl (und oben im Bild zu sehen), deshalb kann ich zu dem im Link jetzt speziell nichts sagen..

3. Heu bedampfen

Kurzzeitig haben wir auch das probiert: war klasse aber auch vom Stromverbrauch recht teuer. Mehr dazu steht hier: http://www.cavallo.de/know-how-rund-ums-pferd/pferdehaltung/heu-fuetterung-heubedampfer-fuer-pferde-selbst-bauen.668413.233219.htm

Auch hier ist eine Zeitschaltuhr empfehlenswert, damit man nicht ewig warten muss. (manche Leute sagen, dass die Gefahr besteht, dass es anfängt zu brennen, aber mein Bauer fand das unwahrscheinlich, und so wird es von vielen praktiziert, von daher… ich möchte es nur erwähnt haben!)

4. Lebensmittelechte Wannen

Das Mörtelwannen nix sind, hat sich rumgesprochen. Das hier ist mein Tipp: http://www.hubertus-collection.de/Wildwannen/Wildwanne-80-L::1791.html?MODsid=3f6c6a0720e935de39e60e5469bb8ee1

Wir haben die seit 2 Monaten, sie ist ein bisschen zerkratzt, aber sie hat ein hartes Leben, sie hat eine tolle Form zum draus fressen, und ist tausendmal stabiler als die Bottiche, die in der Preiskategorie für Pferde angeboten werden. Es steht zwar nicht explizit dabei, das es lebensmittelecht ist, aber da sie zum Wildtransport gedacht ist, gehe ich mal davon aus… 🙂

5. Little Giant Muck cart

Okay, ich habe das hier nicht, ich habe eine schnöde Schubkarre aus PE, aber ich BRAUCHE DAS!! Ich habe es auf einem amerikanischen Blog gesehen, und soweit ich weiß, gibt es das hier in Deutschland nicht? Allerdings verschicken die auch nach Deutschland… http://www.ebay.de/itm/220894267637?_trksid=p2060353.m1438.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

little-giant-all-purpose-two-wheel-muck-cart-pneumatic-tires-M0

An der Schubkarre werden immer die Schrauben, die die Wanne am Gestell befestigen, eine Schwachstelle bleiben. Das hier ist wie gemacht fürs Heueinweichen.. Irgendwann mal… 🙂 Und das hier: http://www.smartcartsuk.com/product/muck-caddy/ ist die Ferrari-Version davon, allerdings auch deutlich teuer…

Auf jeden Fall, wenn Schubkarre, dann muss man Dichtungen zwischen Schraube und Mutter tun, dann  hält sie schon dicht 🙂

IMG_0608

Alle Ideen unter 5 drehen sich im Prinzip um das Problem, wenn Wasserstelle/Wasserauskippmöglichkeit und Fressplatz ein bisschen entfernt liegen. Ein nasses Heuneutz das einem langsam aber sicher hinten in die Stiefel reinrinnt ist unangenehm und, oh, auch SCHWER 😀

Und das wars 🙂 Solltest du noch den ultimativen Tipp haben, so mögest du ihn in den Kommentaren hinterlassen, ich würde mich auf jeden Fall freuen! 🙂

Weide Pachten, die ewig-alte Edition

Ich suche ja gaaaaaanz vorsichtig und zaghaft nach einer Weide zum Pachten für Liam. Zum Bsp. schaue ich mir dieses Wochenende sogar was an (Gefühl sagt wahrscheinlich nicht, aber…), und habe auch eine Anzeige geschrieben, http://www.quoka.de/vermietungen/vermietung-grundstuecke-gelaende/c2250a168232835/weide-offenstall-mit-wasser-gesucht.html

Erstens mache ich mir keine großen Hoffnungen, dass ein Bauer dieses seltene Einhorn (Weide plus Wasser) an eine crazy Horse-person, die er nicht kennt, verpachten möchte, und dann bin ich hin und her gerissen, ob ich das mir überhaupt antun möchte? Im Moment (seit Umzug in Pensionsstall) habe ich viel mehr Zeit zu tüddeln und ja, auch zu reiten, genügend nette Ausreitbegleitung und er hat es ziemlich gut! IMG_0470P1070756

Diese kleine Skizze belegt, wie SEHR ich am überlegen bin. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass diese Form optimal ist, um eine Portionsweide zu haben, die einfach umzustecken und abgegraste Portionen wieder wegzustecken ist. Und auch zum Mulchen gut aus dem Weg zu stecken ist. Ich WEIß, dass das wahrscheinlich ziemlich naiv ist, etc., aber träumen darf man ja:)

Und dann träume ich von einem allergikergerechtem Paddocktrail mit Beistellpony, mit der Liam dann eine feste Freundschaft haben könnte, und ich habe wieder Lust, was eigenes aufzubauen…

Auf jeden Fall werde ich mir das sehr gut überlegen, und alles vorher abwägen, und geduldig warten, aber der Gedanke schwingt im Hintergrund definitiv mit…. 🙂

Daher fand ich, heute als ich dieses Papyrus gelesen habe, diesen Pachtvertrag aus dem Sakaon Archiv so nett 🙂

An Aurelius Sakaon, Sohn des Satabous, von dem Dorf von Theadelphia,  von Aurelia Kyrillous….

 

…I wünsche 20 Arourae an Acker zu pachten…….

 

und ich werde nicht das Recht haben, die Pacht vorzeitig abzubrechen während des ersten Jahres; und ich werde notwendigerweise ausüben die jährlichen Tätigkeiten, welche angebracht sind im Zusammenhang mit dem Acker auf eigene Kosten, zu den richtigen Zeiten, ohne Schaden anzurichten, alle öffentlichen Auflagen erfüllen, ….und bei Beendigung des Pachtverhältnisses … werde ich die Äcker zurückgeben genau wie ich sie erhalten hatte. ….

Haha, die eine Hälfte von mir möchte euch krampfhaft informieren, dass das keine sorgfältige Übersetzung ist und dass ich das selber weiß 😉 , und die andere Hälfte von mir rollt die Augen, weil sie weiß, dass dieser nerdy Humor wahrscheinlich nur mich entzücken wird 😀 😀 😀

Ich merke, ich bin heute abend sehr zwiegespalten… :D:D:D

Bis bald 🙂

 

 

Decahedron Leckerli Ball

Also, unser Leckerliball ist seit ein paar Monaten in Betrieb, und ich dachte, ich schreibe mal, wie wir ihn finden. Liam spielt bei entsprechender Leckerli-Befüllung gerne damit 🙂 .

IMG_0444

Aaallerdings überwiegen die Nachteile bei diesem Design bei weitem: der Ball hat kein ‚Innenleben‘, der die Leckerlis irgendwie dosiert – es ist wirklich nur ein Ball. Ist der Ball recht voll, fällt viel raus. Und die letzten 10 Leckerlis sind fast unmöglich rauszubekommen. Auch ein Mensch mit Händen muss an dem Ding lange rumschütteln, um das rauszukriegen. Kein Wunder, dass ein Pferd eher frustriert aufhört.

Leider locken die übrigen Leckerlis Schnecken an, und ab sofort habe ich mich entschlossen, den Ball leer zu lassen, und nach einem neuen Spielzeug Ausschau zu halten, dass ein entsprechendes Innenleben hat, um die Leckerlis effektiv zu dosieren.

Fazit: nicht so wirklich…

Ausritt im neuen Zuhause

IMG_0452

Mittlerweile waren wir zweimal unterwegs im Gelände:) das erste mal haben wir uns superwohl gefühlt mit einer älteren Stute, die Liam übern Zaun weg kennt; die beiden waren ein gutes Team.

Heute waren wir zu viert unterwegs, die Pferde waren alle aufgeregt und haben sich nicht wirklich gekannt, und ich habe mich durch den Stress überfordert gefühlt, und Liam war, glaube ich, an seinen sportlich-konditioniellen Grenzen, aber hat sich super benommen ❤ . Ich kann nicht glauben, wie freundlich und kontaktfreudig er zu allen Pferden ist, auch welchen, die er nicht kennt. Das war wirklich super, und ist eine super Charaktereigenschaft, die mir bis jetzt noch nicht aufgefallen ist (da sie bis jetzt nicht zum Tragen gekommen ist im vorherigen Stall…;) )

Fazit: war schön, mache ich glaube ich nicht in der Form nochmal bald 🙂

IMG_0459

Der seltsame Bildausschnitt kommt daher, da ich nicht weiß, ob meine Mitreiterinnen ihr Foto im Internet haben wollen….:) man sieht recht gut, dass die Pferde aufgeregt und stürmig sind, aber das hat sich während des Ausrittes zumindest ein wenig gelegt 🙂

In anderen Nicht-Ausreit News habe ich Liam ein Heueinweichmobil gekauft:

IMG_0445

Und Portionsweide:

IMG_0440

Und finally freuen Liam und ich uns auf Profi-Grastraining (und später Profihängertraining) am 24.5 :):):)

Babysteps

IMG_0375

Liam ist hier zufrieden. Der Umzug ist eine Woche entfernt; wir waren ein paar mal auf dem Reitplatz, und endlich können wir da auch schöne Sachen machen ohne dass Liam mich immer wieder ausblendet um irgendwas intensiv anzustarren. Wir sind auch einen kurzen Spaziergang in Begleitung gegangen, und das hat auch gut funktioniert.

IMG_0383IMG_0432

Für die Seele ist/wird es hier für Liam viel viel viel schöner als im alten Stall – einfach einen Stall mit Sichtkontakt zu haben ist für Liam einfach der Hit, und er kann schon sehr schön entspannen.Vielleicht kommt dann auch irgendwann mal der sagenumwobene zweite Wallach, aber gut Ding will Weile haben… 🙂

Ob es für die Lunge auch so gut ist wie der alte Stall , wird sich zeigen – ich habe so meine Ängste wegen dem doch recht nah an seiner Box positionierten Heuballen, und er rotzt mal wieder ziemlich viel rum… Ich habe zu viele schlechte Liams-Lunge-Erfahrungen gemacht, um nicht den TA zuholen – aber bin auch vorsichtig guter Dinge, dass wir hier entspannt mittellangfristig (?) eine schöne Zeit verbringen können … 🙂 Ich glaube, das haben Liam und ich auch uns verdient… Feines Pony ❤

 

 

Some Perspective

Seine Weide direkt am Stall (in rot, also nochmal so viel hinter dem ersten Zaun). (mehr Weide ist vorhanden 🙂 )

Liam lebt sich gut ein, und hat sich ein bisschen von gestern erholt. Er wird individuell betreut und er hat alles was er braucht (außer Offenstallkumpel oder die Garantie, dass das hier sein Zuhause für immer ist..)

Ich habe Hängertraining für den lieben Liam organisiert bei einer ganz tollen Clickertraininerin, und ich bin sicher, dass das eine positive und entspannte Einheit wird, hoffnungsvoll, dass das Trauma sich lösen lässt und mir bewusst, dass das mit einer Einheit nicht getan ist, das wird sooo viele

Nochmal dickes fettes Danke an den Hängerfahrer und seine Frau, die mit viel Können die Situation superschnell, nachhaltig

IMG_0365

Vorm Stall

und gefährlich haben eskalieren lassen… 😦

Gestern abends war ich lange bei ihm, ich habe mich mit einem Stuhl zu ihm gesetzt. Es hat geregnet, und er hat im Stall im Trockenen relativ ruhig gegessen. Das wäre im alten Stall nicht möglich gewesen!

Er hat sich in der Nacht hingelegt, und die Äppel sind wieder normal… 🙂

Screenshot 2016-04-25 19.54.35

Schild, das ich habe anfertigen lassen für ihn

Auch heute war ich lange da, ich habe 1000 Jahre alte Äppel von der Koppel gekratzt, den Lamellenvorhang saubergemacht, und ihn auch kurz auf den Platz gelassen. Er konnte sich kaum auf mich konzentrieren, vielleicht 5 Minuten haben wir Führen geübt und Touch gemacht, den Rest der Zeit war er mit die Lage peilen beschäftigt. Ist okay, wird wieder werden! Und er hat sich gewälzt im Sand, und das hat mich gefreut 🙂

IMG_0370

Sein Stall. Ob sich die Ringlochgummimatten so mir Hobelspäne bewähren wird sich zeigen; zumindest mit Hanfeinstreu hat das immer super geklappt…