2016…

Ich habe letztens eine Weihnachtsemail an meine alte Reitlehrerin geschrieben, und ihr von unserem Jahr geschrieben, und es hat mich völlig deprimiert (und ich hab dann viel weggelassen 😉 )…

Der Umzug hat Sachen für uns signifikant verbessert, aber das Leben im Pensionsstall hat auch viel verschlechtert; wir hatten das Debakel mit dem Nicht-Ausmisten, dem Schimmel im Heu und dem willkürlichen dauerhaften Ausschalten des E-Zaun-Gerätes von der Stallbesi, das mich tatsächlich so deprimiert und beschämt hat, dass ich auch hier kaum davon erzählt habe. Alle diese Probleme waren unangenehm zu lösen, und haben Nerven und Geld gekostet, aber es ist wieder ALLES okay, auch das Verhältnis zu der Stallbesi. Alles ist wieder sehr hochwertig und korrekt, aber mein lieber Gott…

Liam hat eine angenehme Partnerstute, ein festes Dach über dem Kopf, Bodenbefestigung, ich habe superliebe und zuverlässige Miteinsteller, das Abäppeln funktioniert ziemlich gut, ich habe liebe Ausreitpartner, die sogar heute langsam machen werden je nach Liams Verfassung ❤ ! Seit ich mir ein Bein ausreiße, dass er jeden Tag wirklich auf die Weide kommt, ist er auch wieder nicht aggressiv 😀

img_0651img_0992

Natürlich enden wir das Jahr mit einem nicht 100% fitten Pferd, aber mit Ausnahme von dem Hufgeschwür und der Verspannung, war er fast ein ganzes Jahr lang fit, und das fühlt sich ja schon wie ein Erfolg an! ❤

Und zu guter letzt, etwas das mich stolz macht und sehr glücklich, ist wie Liam und mein Verhältnis sich dieses Jahr entwickelt hat. Liam hat seit ich ihn kenne Schmusen und Zärtlichkeit irgendwie doof gefunden, und hat im Zweifelsfall vor allem sich selbst vertraut. Wir haben über ein Jahr gebraucht, Hinlegen zu üben, und ich glaube, er macht das immer noch nicht wirklich auf Signal hin 😉 aber er bietet es jedes mal an, und er bleibt lange liegen, und er findet es ganz toll (er würde glaube ich trotzdem hochspringen, wenn ich mehr als die Nase anfassen würde …<3 )

Vielleicht ist es auch vor allem unser neuer Clickertrick (’sei süß!‘), wobei er seine Nase auf meine Schulter legt, der mir suggeriert, dass wir ein tolles Verhältnis haben 😀 aber in der Freiarbeit ist Liam bei mir, und gibt alles, und ich finde einfach, ich hatte noch nie und zu keinem Pferd so viel Vertrauen und Nähe 🙂

img_0960

 

Advertisements

Liam ist begeisterter Dilettant…

…So wie ich auch!! Heute waren wir ein bisschen auf dem Platz reiten, und während wir geritten sind, hatte ich kein gutes Gefühl – Liam ist immer noch nicht so fit, dass er längere Zeit spritzig ist – er ist spritzig, und dann wieder matt. Außerdem ist der Boden teilweise richtig tief, sodass man wirklich unmöglich in die Ecken reiten kann, und man tendenziell einfach den vorgetrampelten Longierzirkel reitet, der eben und fest ist; dann kommt noch dazu das Gefälle, und ich habe einfach das Gefühl gehabt, dass wir RUMEIERN.

screenshot-2016-12-26-23-54-24

also mal ehrlich, ja wir eiern rum ohne Hufschlagfiguren und Zügelverbindung, aber es könnte schlimmer sein 🙂

DAZU kommt noch Liams neue Begeisterung für den Galopp ❤ Kann er das gut? Im Vergleich zu anderen Pferden? Nö, wirklich gar nicht 😀

Aber er weiß, dass ich das toll finde, und im Moment haben wir halt das Zwischenprodukt, dass es uns den Trab ruiniert, weil er laufend so ein bisschen Gallöpieren will, aber er kriegt es nicht so geregelt. ❤ ❤ Er ist so wie diese eine Person, die liebevoll und mit Hingabe schreckliche Handarbeiten bastelt und strahlend verschenkt. Um zu Galoppieren, denkt er, muss man den Kopf hochreißen und dann plötzlich lang und tief, was dann bewirkt, dass ich am langen Zügel geritten bin. Mit soviel unkoordinierter Kopfbewegung ist es zumindest für mich ganz unmöglich ihm nicht im Maul zu ziehen!

screenshot-2016-12-27-00-54-44screenshot-2016-12-27-00-54-54

screenshot-2016-12-26-23-52-06

Hier sieht man mal, wie sehr der Zügel springt…

Hier sind die Sachen, die mir total gut gefallen haben: freiwilliges Laufen, wenn auch nur für Reprisen; ich finde, im Video sind meine Hände schön ruhig und in einer guten Position, und ich sitze alle seine seltsamen Hopser sehr gut und störe Liam bei seinen Galoppexperimenten nicht.

Und seine Händigkeit ist richtig okay! So lange hatte ich ein Pony, dass nach rechts NICHT gehen sondern eher nur kippen konnte, und das Problem ist BEHOBEN!! Erinnerst du dich?

Siehst du? Ich bin so froh, das Video gemacht zu haben 🙂

 

screenshot-2016-12-26-23-52-15

Dies und das

Tag 7 der Schleimlöser ging ins Land; Liam geht es besser, er ist forscher und bewegt sich mehr selbstständig, aber immer noch total ungünstige Atmung, die Eeeewigkeiten braucht, um sich nach Anstrengung zu beruhigen.

img_1019img_1020

 

 

 

 

 

 

 

 

Man beachte die Nüstern. So anstrengend ist das doch gar nicht gewesen! Die Atmung ist so unregelmäßig und schnell, aber er geht auch gut vorwärts…?

img_1007

 

 

Wir waren viel unterwegs um das Pferd wieder fit zu kriegen, und ich habe gar nicht gemerkt, wie sehr es mir gefehlt hat, auch mal alleine auszureiten.

 

 

 

img_1016

Ich hänge Liam gerne die Abschwitzdecke locker um den Hals, damit er sie sich selbst im Laufe der Nacht auszieht. Hier hat er sie die ganze Nacht aufgehabt, und sich erfolgreich damit hingelegt und wieder aufgestanden 🙂

img_1017

Ich habe mein eigenes E-Zaungerät gekauft (die Stallbesi hat sich entschieden, prinzipiell den Zaun auszustellen, ‚weil Liam so brav ist‘. Also musste ich selber nachhelfen… Tröste dich, es war ein toller Deal!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und dann, Liam ist im Moment mit den anderen Pferden aggressiv geworden… er keilt gegen den Zaun und nach der anderen Stute, und so kenne ich ihn GAR NICHT. DIe Wallache zicken sich über den Zaun an…? Ich kann es mir nur so erklären: er hat zuwenig Platz, und zu wenig Platz macht aggressiv. Die schlechte Laune ist so alt wie der späte Herbst. Noch vor einem Monat war alles okay!?

Er wird bewegt, er hat das auch gemacht, als er wirklich krank war, er ist eine Seele von Pferd mit Menschen, meistens mit Pferden aber dann ist da auch der Punkt, wo er richtig Stress macht 😦

Irgendwann finde ich für Liam den perfekten Stall… MIT Platz, OHNE Allergene…

 

Liam ist krank aber hoffentlich nicht so schlimm (?)

Jaa, der Liebe hat eine leicht verschleimte Lunge; die TÄ hat sich nicht soo Sorgen gemacht („bei einem anderen Pferd würde ich vielleicht gucken, ob es von alleine weggeht“ / „er war schon viel schlimmer“), und er kriegt jetzt Schleimlöser und wir gucken, ob es weg geht und weg bleibt (ich bin mir bewusst, dass Schleimlöser so in etwa wie Kortison sind: sie setzen den Körper wieder in einen guten Zustand – dann ist es wieder die Sache von dem Körper, ob er den Zustand halten kann.).

Vielleicht ist es der kalte Nebel? Vielleicht ein Infekt…?

img_0992

Unsere LIEBE TÄ hat uns auch geholfen in Sachen delikate Einsteller/Stallbesi-Besitzerin. Eine kurze Weile hat Liam Silage gegessen, aber dann habe ich gecheckt, dass die Silage Wochen braucht um gefüttert zu werden… Gefragt, und informiert, dass Silage geöffnet 4 Wochen hält. Äh nein?

Weil es zu anstrengend ist, zu erklären, dass wir alle paar Wochen vom neuen Ballen wollen, hat unsere TÄ uns erlaubt einfach plakativ zu sagen, er darf von ihr aus nicht wegen der Lunge 🙂

 

Day that ends in y. or why?

Es war mal wieder (verhältnismäßig) still im Blog. Liam ist seit Wochen nicht so fit; beim Ausreiten bleibt er stehen und kann nicht mehr. Ich dachte, kein Problem, ich fütter Hafer zu, und vorsichtig Selen, mal schauen, was passiert. Hat ein bisschen genützt, aber nicht viel. Heute, beim letzten Ausritt, dann wieder. Nach leichter Belastung pumpt das Pferd und will nicht laufen. Meine liebe Reitkollegin hat auch gesehen, dass was nicht stimmt, und wir sind gleich zu fuß nach Hause umgekehrt.

Am Montag hole ich eine Wurmkur ab, und mache gleich einen Termin. Oh ja, das kommt noch dazu, Liam kriegt im Moment richtig viel zu essen, und er ist auf der dünnen Seite von normal? Mit soviel Futter müsste er speckig sein! Vielleicht ist er zu stark verwurmt??

Mein liebes, liebes Pferd. Aber es ist immer was neues. Und das macht mich traurig und hoffnungslos.

Zu allem Überfluss habe ich dann noch mein Handy im Stall ‚verloren‘, und kann noch nicht mal die TÄ erreichen. Und ich habe überall und verzweifelt gesucht…. 😦

Handys kann man ersetzen, aber was mit Liam ist… er kriegt nasses Heu. Die Qualität ist einwandfrei im Moment und schon seit längerem. Ich weiß nicht mehr weiter…