2016…

Ich habe letztens eine Weihnachtsemail an meine alte Reitlehrerin geschrieben, und ihr von unserem Jahr geschrieben, und es hat mich völlig deprimiert (und ich hab dann viel weggelassen 😉 )…

Der Umzug hat Sachen für uns signifikant verbessert, aber das Leben im Pensionsstall hat auch viel verschlechtert; wir hatten das Debakel mit dem Nicht-Ausmisten, dem Schimmel im Heu und dem willkürlichen dauerhaften Ausschalten des E-Zaun-Gerätes von der Stallbesi, das mich tatsächlich so deprimiert und beschämt hat, dass ich auch hier kaum davon erzählt habe. Alle diese Probleme waren unangenehm zu lösen, und haben Nerven und Geld gekostet, aber es ist wieder ALLES okay, auch das Verhältnis zu der Stallbesi. Alles ist wieder sehr hochwertig und korrekt, aber mein lieber Gott…

Liam hat eine angenehme Partnerstute, ein festes Dach über dem Kopf, Bodenbefestigung, ich habe superliebe und zuverlässige Miteinsteller, das Abäppeln funktioniert ziemlich gut, ich habe liebe Ausreitpartner, die sogar heute langsam machen werden je nach Liams Verfassung ❤ ! Seit ich mir ein Bein ausreiße, dass er jeden Tag wirklich auf die Weide kommt, ist er auch wieder nicht aggressiv 😀

img_0651img_0992

Natürlich enden wir das Jahr mit einem nicht 100% fitten Pferd, aber mit Ausnahme von dem Hufgeschwür und der Verspannung, war er fast ein ganzes Jahr lang fit, und das fühlt sich ja schon wie ein Erfolg an! ❤

Und zu guter letzt, etwas das mich stolz macht und sehr glücklich, ist wie Liam und mein Verhältnis sich dieses Jahr entwickelt hat. Liam hat seit ich ihn kenne Schmusen und Zärtlichkeit irgendwie doof gefunden, und hat im Zweifelsfall vor allem sich selbst vertraut. Wir haben über ein Jahr gebraucht, Hinlegen zu üben, und ich glaube, er macht das immer noch nicht wirklich auf Signal hin 😉 aber er bietet es jedes mal an, und er bleibt lange liegen, und er findet es ganz toll (er würde glaube ich trotzdem hochspringen, wenn ich mehr als die Nase anfassen würde …<3 )

Vielleicht ist es auch vor allem unser neuer Clickertrick (’sei süß!‘), wobei er seine Nase auf meine Schulter legt, der mir suggeriert, dass wir ein tolles Verhältnis haben 😀 aber in der Freiarbeit ist Liam bei mir, und gibt alles, und ich finde einfach, ich hatte noch nie und zu keinem Pferd so viel Vertrauen und Nähe 🙂

img_0960

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s