Klo Feng-Shui

Seit unserem letzten Blogeintrag habe ich ein wenig den Stall gepimpt, und dann prompt den Stall umgepimpt, damit das Gepimpte nicht zu mehr Problemen führt 😉  ist das bei jedem so…? Dass man etwas verbessert, aber prompt irgendwas anderes dann nicht mehr funktioniert, und man dann die andere Sache anpacken muss?? Oder hab nur ich dermaßen beratungsresistente Prinzessinnen.. ? 😉

Speziell das Pinkeln: ich habe das Gefühl, dass ich tausendmal probieren muss, um eine Konstellation zu finden, die *GASP* die Pferde dann auch so benutzen, wie sie sollen.

Die Hottis haben die Möglichkeit, Klo 1 zu besuchen, das recht beliebt war und toll abläuft, und Klo 2, das nach der Renovierung  als zu klein und eng zum Pinkeln befunden wurde (ABER zum Schlafen nehmen?! 😀 ), und dann (von mir toleriert aber echt nicht bevorzugt) auf den Kunstrasen.

Aber DANN habe ich unseren Trail mit Hackschitzeln befestigt, mit größeren Liegeplätzen in den Ecken. Tolle Sache, ne? Das ist für die Pferde im Winter Freiheit und Bewegung und Schlafmöglichkeit in einem ❤

(Die EVA Matten sind ja auch so eine Verschönerungsmaßnahme, die die Pferde gekonnt ignorieren… 😉 aber ich empfinde es als so zufriedenstellend, morgens die Schwipsel aus dem Fell zu bürsten, und mag es, das sie trocken liegen können 🙂 )* .

Jetzt haben die Pferde sich entschlossen, einfach auf den Trailanfang zu pinkeln, alle beide, auf 1 m2. Das klappt natürlich nicht, und so wurde ich gezwungen, was zu tun. Da überleg ich dann, wie und wo ich was hinbauen könnte, was richtig attraktiv wäre, noch attraktiver als den Trailanfang in ein Pieselschmuddelloch verwandeln.

Jetzt habe ich Klo 2 verändert (mehr Platz, keine Schwelle, immer noch hoffentlich dicht), und hoffe inständig, dass das was sein könnte…. ich habe einfach kein Bock mehr auf den ständigen Umbau 😉 die Ringlochmatte leistet hervorragende Hilfe im Verdichten der Matraze 🙂 Und so endet mein Blogeintrag zu dem zutiefst tollen Thema: Klo Feng-Shui

*Nein, Hackschnitzel sind keine hochwertige Bodenbesfestigung. Sie sind pflegeintensiv, und können in schlimmen Matschsituationen nicht helfen. Aber für den Trail auf unserer relativ festen Erde mit gutem Gefälle wird sie sich denke ich bewähren. Also, wenn die Ponies mit dem Quatsch aufhören! 😛 Vorteile: billig, wird gut angenommen, muss ich nicht abbauen irgendeines feines Tages.

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.