Liam wird erzogen und gymnastiziert

…auch wenn es kein Bildmaterial gibt 🙂

Ausgehend von meiner gereizten Feststellung, dass Liam nur nach Gras giert, das Tempo bestimmen will und es voll ausnutzt, dass ich meistens mit 2 Pferden unterwegs bin und nur zur Hälfte mit den Gedanken bei ihm bin, habe ich die letzte Woche stärker beide Pferde separat gearbeitet.

Dabei gemerkt:

wer rastet, der rostet. Liam war als Halbstarker der Weltmeister im Händigsein – es hat ewig gedauert, bis er sich auf seiner rechten Hand ausbalancieren konnte. Letzten Winter hat er dann einen Physiotherapeut gebraucht, weil er sich verkantet hatte; und jetzt, nach so langer Vernachlässigung der Gymnastizierung kann Liam SCHON wieder nicht gescheit rechts um die Kurve.

ABER ABER ABER ich habe sein Genick gelockert und Liam überzeugt, dass besagtes Genicklockern sinnvoll ist, und in Stellung Führen geübt und ein deutlich besseres Ergebnis erreicht 🙂 .

UND: Liam, wenn ich mich 100% auf ihn konzentriere und ihm wirklich nicht die Gelegenheit gebe, zu essen? Brav 😀

Und so ist alles wieder super, für uns beide: Liam tut sich nicht weh, und kriegt viel überschwengliches Lob; und ich habe Spaß, und einen Ausgleich zum ewigen Abäppeln 😀 ❤

Jeder kriegt, was er braucht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.