Kunstrasentrial

Ein neues Jahr, ein neuer zaghafter Versuch, etwas mit dem Naturboden auf dem Trail zu machen. Nach letzten Jahr sage ich entschiedenst: keine Hackschnitzel, jemals wieder. 😀

Bestellt habe ich bei http://kunstrasen-billiger.de/produkte.html 20m2 zum Testen, und habe auch ein guten Preis bekommen. Leider  muss ich sagen: der Kunstrasen ist auch dementsprechend geringe Qualität. Das Material ist fehlerfrei und unliniert – aber sehr spärlich. Erwartet habe ich was, wie der vorhandene Kunstrasen bei mir:

Erhalten habe ich diese Qualität: man sieht das Gewebe teilweise durch, und es ist noch teilweise Gummigranulant dabei: 

Es ist leider so wie so oft: Geiz ist nicht immer geil… aber die Sache ist die: ich habe das Gummigranulat jetzt abgesammelt, den Rasen gesandet, und verlegt, und von der Distanz und auch von Mittelnahen sieht es gut aus 🙂

Dann ist da noch die Frage, ob ich denke, dass es hält. Und da werde ich abwarten und teetrinken: ich köööööönnte mir vorstellen, dass es hält, weil der Kunstrasen nur begrenzt wasserdurchlässig ist. Der Boden müsste viel weniger nass werden, und daher weniger matschig… (aber auch langsamer abtrocknen…?). Dann kommt da noch etwas Scherfestigkeit und es könnte klappen 🙂

WENN es hebt, dann werde ich mich daran machen, den Rest des Trails allmählich auszulegen… aber ich denke nicht mit Rasen von KRB, sondern mit dieser Erfahrung würde ich mich doch nach was Hochwertigeres umsehen, eventuell auch Vollkunstrasen, der keine Verfüllung braucht… mal sehen 🙂 ich werde auf jeden Fall im Herbst wenn es schüttet ein Update machen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.