Das war ’ne Menge Sunk Cost. Und trotzdem.

Seit Anfang des Jahres zieht sich die Saga meiner Weide, die ich ’nur noch‘ anschließen muss. Auch der letzte Post hat das Thema aufgegriffen, und eine Liste gemacht an Baustellen (gemäht habe ich…), aber eigentlich verrät der Titel alles:

Ich werde die Weide nicht abweiden lassen. Ich werde die Pacht nächstes Jahr nicht erneuern. Ich werde sie vielleicht wenn ich das für gut halte mulchen lassen, und im Winter die Pferde da zum Abspacken drauf lassen. Aber ansonsten ist es over…

Gründe: ich bin schon ne Weile mit der Weide gestresst, weil ich mich überhoben habe mit der Menge an Arbeit. Schon seit Monaten raubt das mir die Zeit mit den Pferden, und jetzt: der letzte Tropfen – es wächst was auf der Weide, was Dermatitis mit Schwellung und Trockenheit am Maul hervorruft (vermutlich gemeine Waldrebe oder Johanniskraut, obwohl ich nicht gedacht hätte, dass sie da ran gehen; Sonnenbrand haben sie keinen, ist ja schon mal was 🙂 ) Aber so sieht es aus, und das ist NICHT, was ich wollte!!

So, es ist für mich eine Erleichterung, wenn ich ehrlich bin. Vielleicht kann ich eine andere Wiese finden, die allerdings direkt an einem angelegten Weg ist und eher zum drauf reiten/springen lassen wäre, immerhin habe ich jetzt Zaunmaterial…

Vielleicht aber auch nicht, und ich mache einfach mehr, mit was ich habe. Ich möchte den Paddock verdoppeln und einen Teil des neu gehauenen Weges tatsächlich als Trail verwenden. Dann den Trail befestigen, und dann habe ich hoffentlich auch Freude im Winter, denn die Probleme letzten Winter waren auch echt…

Es gibt verschiedene Projekte, die ich am Laufen habe, damit ich 1) entlastet werden kann und 2) damit die Pferde mehr Platz haben, aber jetzt im Vordergrund für mich ist erstmal: die Pferde wieder genießen, jetzt einfach die nächsten Wochen wieder Freude entwickeln und Lust holen…. 🙂 Beim ersten Projekt muss ich GOTTSEIDANK gar keinen Input leisten, und beim zweiten vielleicht einen Nachmittag, aber erstmal ist es me time mit den Ponies hab ich mir geschworen!!! 😀

Mittlerweile sind sie richtig dicke ❤

Das letzte Fitzelchen Weide. Nach dem krassen Sturm gestern könnte der Rest mittelweile auch wieder etwas nachwachsen 😀

Vielleicht komme ich auch mehr dazu, diesen Blog zu pflegen, weil eigentlich machen meine Hottes laufend Lustiges und Süßes… 😉

 

Neue Impetus und Projekte, dann Weideprobleme und 1 Hitzewelle

Neue Impetus:

Nach einem wundervollen Besuch von Momos alter Besitzerin sind alle möglichen Ideen entstanden oder konkretisiert, die mich sehr glücklich machen 🙂 Zuerst einmal: es gibt super süße Bilder von Momo und mir (natürlich auch noch andere Bilder mit der alten Besitzerin, aber die gehören mir ja nicht 😉 )

Keine Angst: ich sitze immer nur 10 min auf ihm drauf, ich weiß: ich bin grenzwertig zu groß für ihn, aber ich bin auch der einzige Reiter, den ich für ihn habe; 10 min 1x die Woche vermeiden hoffentlich, dass Momo alles vergisst 🙂 Ansonsten habe ich jetzt schon Lust, die Pferdis etwas mehr anzuschieben, und speziell Handpferdereiten zu priorisieren.

Und bei dem Besuch haben wir unser Projekt bewässernder Heuautomat angeschoben, und ich habe am Wochenende darauf dann dieses Gusseiserne Schmuckstück über Eb** Kl**** erworben. Für den Moment steht es nur rum, aber das Potential!!! Das Potential!!! 😍

Heuernte:

Das hier: Horror. War für mich in der Woche ein absoluter Breaking Point!

Das hier: Horror. War für mich in der Woche ein absoluter Breaking Point!

Die haben wir leidlich trocken reinbekommen, aber es hat mich unglaublich gefordert (ich war richtig krank zu dem Zeitpunkt, dann die physisch anspruchsvolle Ernte und dann den ganzen Kram stapeln. Allein. Heustaub im Ausschnitt ist das LETZTE, und das JKK, dass ich auf der Wiese weiß, wurde auch nicht wirklich so, wie ich mir das vorgestellt habe, raussortiert. 😦 die HD-Ballen werden von dem Papa einer wirklich guten Freundin gemacht und ich kriege auch einen guten Preis (obwohl, mit dem JKK, vielleicht doch nicht), aber das war das letzte mal. Ab jetzt nur noch vom Traktor gestapelte, einwandfreie, am Wochenende gelieferte Rundballen, die ich nicht durchsuchen muss.

Weideprobleme:

Das neue Stück Weide bringt mich um den Verstand mit der Arbeit, die immer noch involviert ist: ich mache mal eine Liste, was sie noch braucht:

  • Weg nachmähen
  • einen Stickel mit Draht ausgraben, Totholzhecke muss dafür verschoben werden
  • 3 Abschnitte noch besser terrassieren, wäre dafür toll, wenn es mal regnet?! Und das hier ist echt ein Dauerbrenner…
  • noch 3-4 Wurzel raushacken

Dazu kommt eventuell auf der Weide selbst, dass die Pferde leichte Dermatitis am Maul haben (muss das mir nochmal angucken, glaube, man könnte Liam jetzt z.B. nicht aufzäumen!), kommt das von Johanniskraut oder der Waldrebe oder …?

  • auf der Weide: Johanniskraut und Waldrebe entfernen

Hier gucke ich mir aber erst mal das Fressverhalten an, bevor ich die Krise kriege… die Weide ist mir generell leider fortgewachsen, und schmeckt jetzt schon nicht… ich habe das Gefühl, es ist jetzt halt einfach suboptimal gelaufen und fertig…. ich arbeite dran, wenn ich Zeit und Lust habe und fertig…

Hitzewelle:

Es ist super unangenehm und besorgniserregend, aber was will man machen? Ich hoffe so, es geht nicht so (vor allem so trocken) diesen Sommer weiter, das wäre wirklich schlimm…

Okay, FAZIT: ich bin mir gerade sehr meiner Grenzen bewusst, und fange an, viel wirtschaftlicher zu denken; sogar so etwas wie: das macht meinen Tag jeden Tag 15 min länger ist ein starkes Argument dagegen. Das betrifft die Heuwahl, und auch die Heumaschine soll mein Leben leichter machen.

Alleine die Weide hat so viel sunk cost (=Arbeitszeit), dass ich es bis zum Ende durchsehen werden muss … 😉

 

Reite ich überhaupt noch, und wie klappt das? :)

DIe kurze Antwort ist. ja, ein bisschen, und es geht 😉 Aktuell habe ich einen riesigen ‚Reitplatz‘ und auch auf meiner Wiese habe ich angefangen, einen Reitplatz runterzumähen…

Ich hatte mal wieder Momo ein bisschen mehr stehen gelassen, weil er sich ja so toll das Bein aufgehauen hatte, und ich nicht wollte, dass es noch dicker wird, und das hat ihn mal wieder etwas ungenießbar gemacht. Das habe ich letztens an der Hand gemerkt, aber heute beim Handpferdereiten hat das richtig Probleme gemacht. Wenn ich anhalte, dann fängt er in Sekunden an, den Liam zu kneppen, und wenn ich antrabe, dann macht er so viele Luftsprünge, dass ich es heute schon fast gefährlich fand. Ich LIEBE, LIEBE Liam dafür, dass er so gut auf mich aufpasst und professionell die Situation entschärft, indem er irritiert stehenbleibt. ❤

Liam war ein Engel, Momo eine unterforderte Nervensäge und was ich mit meinen Händen mache, kann ich nicht näher definieren 😉

Kneppen!! Mein Gott ist weiß nicht, wie der Liam es manchmal mit ihm aushält… 😀

Lösung: Momos Bein ist zu, und er kann wieder laufen, und das soll er dann auch tun!!

 

 

Kleines im Detail

Es dauert leider noch, bis es Erdbeeren gibt … 🙂

Ähm, auch das hier gibt es leider, eine schöne, satte, mittlerweile umgebrachte Zecke, die ich auf Liam übersehen hatte…

Und hier das letzte tolle Detailbild. Hast du gut gemacht Momo!!! Die Tatsache, das oben drüber ähnliche, viel mildere Dellen zu sehen sind, lassen mich vermuten, dass es nicht auf Liams Konto geht… Momo war SO SO SO brav beim Verarzten, er hat massenhaft Leckerlis bekommen fürs Stillstehen und Geschoren- und Eingeschmiert-Werden, ich hatte irgendwie den Eindruck er versteht, dass ich ihm wirklich helfe, auch wenn es wehtut…

Mittlerweile sieht es auch so aus: deutliche Delle aber nicht mehr ganz so roh. Morgen entscheide ich dann TA oder nicht…

Kurz rauszoomen auf die Macroperspektive: keiner lahmt, keiner unglücklich, alles ok im Großen und Ganzen 🙂

Alles neu macht der Mai :)

Ich finde diesen Monat für mich persönlich gerade eher blöd, und freue mich daher umso mehr um meine beiden Hottes 🙂 ❤

Am 1.Mai haben die Pferde, eine beste Freundin und ich eine Maiwanderung auf den Schäferplacken unternommen. Endlich mal Gassi-gehen und NICHT erklären müssen, warum man zu Fuß ist!!! 😀 Normalerweise kriegt man ja immer mindestens einmal einen Spruch zum Thema Pferde-sind-zum-Reiten-da … 😉

Der Weg war ungefähr 12.8 km (ich war nicht verantwortlich für die Navigation, und hab es wohl nur grob nachvollziehen können auf der Karte) aber es war super schön, Liam hat es genau richtig stark angestrengt und Momo hat zwar mit seinem Grasen meine Freundin fast um den Verstand gebracht, aber es war sonst schön 🙂 🙂 🙂

Und davor und danach hatten wir gebruncht wie die Profis und es war voll schön 😀

Jetzt, dass der Sommer endlich da ist, komme ich mehr und mehr dazu, die Pferdis besser anzuschieben. Ich habe ja auch jetzt zwei Gesunde!! 😀 Mamis und Kinder sind zwar schön und auch mal toll, aber ich mache MAL WIEDER einen Anlauf, für unseren lustigen Prinzen Momo eine RB zu finden. Er ist im Moment sehr toll, ich bin ihn sogar selbst ein bisschen geritten, und habe auch dann eine Freundin gebeten Fotos zu machen für Momos Anzeige, und ich finde sie eigentlich auch ganz süß 🙂 ich hatte keine Ahnung, dass ich gar nicht so krass zu groß für Momo bin! 😀

So, morgen habe ich noch was geplant, also diese Woche ist volles Programm 🙂 🙂 🙂

What’s new in Ponyville?

New in Ponyville ist, dass die Weide fertig ist, und grün wie sonstwas!!! Und die Ponies sind SO FRECH!!! In diesem tollen Clip könnt ihr sehen, wie es aussieht, wenn ich die Pferde einfangen möchte 😏

Während die Weide ein großer Hit ist (die sie allerdings noch nicht wirklich genossen haben, weil sie a) erstmal die Wiesen am Stall abessen sollen und b) Liam erst für 10 min angeweidet ist 😉 , IST DER GANG IMMER NOCH NICHT FERTIG?!

Zur Orientierung: zum Ende vom Clip sieht man im Hintergrund eine Öffnung zwischen den Bäumen (es sieht ein bisschen aus, als ob Momo dahin rennt), und das ist der Gang, den ich angelegt habe und der IMMER NOCH nicht fertig ist!!??

So, in diesem Bild sieht man einen Streckenabschnitt vom Gang, der fertig ist:

hier einen, der weniger fertig ist:

hier noch einen in der Farbrichtung weniger fertig:

Das Terrassieren vom Weg dauert geschätzt 1000% länger als gedacht, und das ist noch nicht mal hyperbolisch! Aber, nachdem ich seit Wochen leise bei mir denke, dass die Weide ein Fehler war, weiß ich jetzt, dass es die Pferde unsterblich glücklich macht, und ich sie beide niemals so bewegen könnte, wie sie es brauchen und sich selbst bewegen, wenn sie den Platz haben. Nach 10 min auf der Weide sind beide glücklich und müde und absolute Lämmchen 😀


In other news, Liam hatte sich ja etwas im Rücken verklemmt und z.Bsp. beim Pinkeln eine starke Schonhaltung eingenommen. Hier hat sich NULL verändert. 😦 Er rennt zwar rum wie blöd und buckelt auch, also weiß ich nicht, wie schlimm es wirklich ist, aber ich glaube, was auch immer das Problem ist, I have to throw more money at it 🙄

Und das Dumme ist: 10 min vor dem Video hatte sich Liam komplett flach gelegt (er wollte mal wieder auf eigene Faust erkunden gehen, und war so beschäftigt mit seiner Flucht, dass er nicht gemerkt hat, dass der Boden nass ist (und das Tor zu, von daher hat es sich noch nicht mal für ihn gelohnt..🙄) was ich damit sagen will: was wenn er sich laufend verletzt…?

(im letzten BIld sieht man natürlich den einzigartigen Liam, aber im Hintergrund sieht man alle meine Tannen, die letzten Sommer in der Dürre gestorben sind… dieser Sommer soll ähnlich schlimm oder schlimmer sein, und ich kann mir das NICHT vorstellen!)