Wir haben ein Prophetenproblem

Oder haben wir ein Bergproblem? Keine Ahnung, wie meine Metapher so ganz detailliert funktioniert, feststeht, dass bei uns die Weide leer steht, und es auch nicht regnet.

Also wenn das Pony nicht zum Gras kommt, dann muss Frau halt das Gras zum Pony bringen! 🙂 Gottseidank habe ich Connections in der Bauerncommunity und eine Wiese, die nett auf dem Hinweg situiert ist 🙂

Übrigens noch ein netter Pseudowisseschaftlicher Artikel zum Phänomen des Hangry-seins 🙂

Hangry-Gören-Problem-Lösungsansätze

Mömchen hat einen Vogel auf dem Po!

Mömchen hat weiterhin einen Vogel auf dem Po, während Liam empört zuguckt 😀

In weiteren Nachrichten: um meine hangry-Gören-Problem zu lösen, hier meine top 2 Lösungsansätze:

  • vorm Weggehen kriegen die Pferde Heu satt. Ich habe gerade grobes Heu, und solange Liam nicht zunimmt, ist das eine gute Kompromisslösung. Weil dreimal am Tag komm ich nicht, sorry 😀
  • Momo kriegt seinen Zweitsattel auf Eb** Kleinanzeigen verscherbelt, und kriegt dafür Schuhe, damit er auf dem Weg laufen kann. Sonst quetscht sich Momo nämlich an den Grasstreifen, um nicht auf dem gröbsten Schotter der Welt zu laufen, aber mit 2 Pferden geht das nicht 🙂 wenn das Zweitpferd laufend hintendranwechselt, weil der Grasstreifen auf der anderen Seite grüner ist oder er auf besagten Grasstreifen ein Mäulchen frisst, kriegt die Frau kein Erfolgserlebnis!! 😀