Nilpferde haben ihren Mund voll!

Wir waren plantschen, es war super schön 🙂

Advertisements

Die spinnen die Ponies

Liam hat eine neue Maske von Felix Bühler, DIE Fliegenmaske!

Liam hat auch eine kleine Rotznase aktuell, die ist von Gräserpollen….. 😉 Bestickung ist wieder von mir 🙂

Auf dieser Wiese wird nur gemulcht, nicht geheut oder so, und daher genießen wir unser Flygrazing in vollen Zügen 🙂

 

Wir waren Gassi, und meine spinnigen Ponies haben sich einfach mal in den Waldboden geschmissen für ein bisschen Wellness!

Liam: Anführer der Bande

So gute Freunde 🙂

Bei allem Spaß: letzte Woche hatten wir mit Momo einen Schreck: er hatte eine fürchterliche allergische Reaktion zwischen den Beinen und am Schlauch auf (ich denke) Bübchen Babyöl, das im Nachhinein betrachtet Sojaöl enthält und nicht reines Mineralöl… er hatte irre Schmerzen (konnte kaum gelaufen, Zittern beim Behandeln, dick, heiß, Haut hat sich auf einer großen Fläche abgeschält) und er hat den TA gebraucht mit Kortison und Schmerzmittel…. aber es geht ihm wieder gut (wie man sieht) und ich hoffe, ich habe den Auslöser erkannt und abgestellt!

Farts

Im Moment mache ich relativ viel gut und richtig, und trotzdem habe ich das Gefühl, es läuft grade gar nicht gut… hab halt grad nen Hänger 😉

PRO

  • Momo hatte seinen Osteopathentermin, wo ihm diagnostiziert wurde: verspannte Rippen (wegen der ehemaligen Atemproblematik vermutlich), ein Hängebäuchen und null Muskeln, ABER nichts gravierendes. Also machen wir unsere Übungen weiter zum Rücken anheben und Biegen. Mittlerweile kann Momo an der Hand in Stellung kurz traben, und im Schritt in Stellung gehen und Schulterherein 😀 ❤ . Dabei ist er zart und voll dabei. Galoppieren an der Longe geht grade so auf der einen Hand, die rechte Hand ist aber ein Drama – ohne Zaun zur Begrenzung schwingt die Hinterhand komplett raus und geht seitwärts, aber normal Galoppieren geht nicht. Daher machen wir viel Schulterherein auf der linken Hand 🙂

direkt nach der Behandlung: kein Hängebauch!

  • wir haben neues tolles Heu
  • Liam lässt sich gut ‚einfangen‘ / abholen 🙂
  • Momo ist gnädig gegenüber meiner Nichte 🙂

CONTRA

  • mein lieber, toller Liam ist grade doof und es geht ihm auch nicht 100%. Er ist stinkig und schiebt Momo rum, hat in der Ruhe aufgeblähte Nüstern und wenn ich was mit ihm machen will, dann ist er aber nicht lasch und kuschelig, sondern heftig und herrisch und ungeduldig. Heute waren wir auf der Wiese turnen, und Liam KONNTE rechte Hand kaum in Stellung gehen, und er hat gebüffelt. Dann hatte er untergalaktisch schlechte Laune, sein Genick lockern zu lassen (seinen Kopf sachte bewegen lassen), weil Momo ja FRESSEN darf, und ich musste ihm klar sagen: es reicht (hat er dann auch eingesehen). Da hab ich echt gedacht: warum kannst du nicht so toll erzogen sein wie Momo? Dann habe ich gedacht, die Person, die Momo erzieht, IST die Person, die Liam erzieht, und ich muss einfach wieder mehr mit Liam machen. 🙂 Dann musste er die ganze Zeit überholen, und hat den Scheibenwischer null respektiert bzw. ist dann einfach zur Seite ausgeweicht. Musste ich auch deutlich werden… 😦
  • wir haben einen Ballen Heu mit Herbstzeitlose. Ich habe ihn im Endeffekt geschenkt bekommen, und BIS AUF die HZL ist es tolles Heu. Dauert aber bestimmt 20min, ein Heunetz voll Heu abzusammeln…
  • Liam ging es auch bei strahlendem Wetter nur so lala. Liegt es an meiner neuen Eintreu mit Hanf? Der riecht tatsächlich muffig, als ob er eine Weile auf dem Regal gelegen ist… sind das die HZL-Reste? Und ich bin mir gar nicht sicher, ob es ihm schlecht geht, schließlich kann er 10 min mega stramm Schritt gehen (und dann ist er alle alle alle).

Ähm, hier sind meine Lösungsansätze:

  • Liam kriegt einen Anti-Grasen-Hilfszügel, der ihm erlaubt, alles mit seinem Kopf zu machen, außer direkt runter. Er ruiniert so seinen Mund, sein Genick, meine Nerven und unser Verhältnis, und ich kann ihn nicht immer halten und andere Menschen dann noch weniger… 🙂 und dann macht er es immer mehr. Den Kopf hochholen ist nicht so ein großes Problem, das geht mit Leckleri okay, aber das Nach-Unten-Ziehen ist furchtbar… 😦
  • Liam wird mehr gymnastiziert. Und Überholen, und Büffeln werden direkt geahndet!
  • Und finally: der Winter ist fast vorbei, und es macht jetzt keinen Sinn, groß über Medikamente zu überlegen, aber nächsten Herbst kriegt Liam irgendwas richtiges an Medikamenten. Inhalieren von Kochsalz oder Mucosolvan ist nett zum Schleimlösen, aber es macht jetzt nicht den großen Unterschied. 😦
  • Momo: machen genau so weiter 🙂

 

Weitere Schritte in die Richtung ‚ultra richtig‘ :)

Momo und Liam hatten Besuch 🙂 von jemand im zarten Alter 🙂 !

Zuerst habe ich Momo weggeschickt, und er hat das nicht so verstanden, aber gut akzeptiert 🙂 wir waren spazieren, und sie ist Liam geritten (Momo an der Hand dabei), und als wir wieder zuhause ankamen, ist Momo dann angekrochen gekommen (I can neither confirm nor deny the involvement of Leckerli 😉 ) und er war brav! Sie durfte ihn streicheln, Kekse geben, und rückwärtsrichten. Gott segne ihre Seele, sie hat das so toll gemacht ❤ rückwärtsschicken, clicken und füttern. 🙂 Optimum!

Ich fühle mich ein bisschen unwohl, dass er in ihren Bereich darf, und sie nicht in seinen, daher ist mir das Rückwärtsrichten ganz wichtig – es ist positiv, konzentriert und kontrolliert und trotzdem bewegt sie ihn. Da sind all die Dogmata zum Thema Dominanz bei mir zu fest verankert, und schaden tut es auf keinen Fall, denke ich 🙂

Projekt brave Hottes

… und es macht schon Spaß! Wir waren ein paar mal auf ‚unserer‘ Reitwiese, wo ich jeweils ein Pferd hab grasen lassen und das andere bespaßt habe 🙂 Liam ist händig wie sonstwas, und versucht sich durch Galopphüpferl richtiger Arbeit zu entwinden. 🙂 ❤ Aber ich kenne meinen Pappenheimer! 🙂 Und es ist ja schon bestimmt 3/4 Jahr seit ich sowas richtig abgefragt habe!

Momo ist bemüht ohne Ende 🙂 Im Schritt klappt es ziemlich gut, aber im Trab sieht er immer noch aus, als ob seine Hinterhand auf einem anderen Kontinent wohnt… 😉

Als Handpferd ist Momo auch heute brav gewesen, er hat sich zwar ein paar mal erschreckt (obwohl er ja schon an sich nicht schreckhaft ist…) und hat einen Satz gemacht, aber er hat nicht gebuckelt und war da geblieben. Das nervigste war tatsächlich, wie er sich beim Anhalten umdreht und dann beim Anreiten erst mal Rückwärtsgerichtet werden muss.

Kinder hab ich aber schon seit einem Monat nicht mehr in den Stall mitgenommen 😦