What Did They Do? Did They Do Things? Let’s Find Out!

Wir waren tatsächlich relativ viel Reiten, und es ist tatsächlich richtig viel passiert (und nicht nur Tolles… )

Jetzt dass eine Freundin Liam reitet, reite ich Momo mehr. Das hat bei Momo den Effekt, dass er (von drei Ritten) zwei mal brav war, und einmal mehrmals gebuckelt hat. Ich habe ihm zwar jedesmal den Spaß richtig verdorben und habe geschmipft, aber Fakt ist, ich fühle mich auf dem Torsion unwohl und er ist auch sehr ausgelutscht… Hat Momo doch Druckspitzen und buckelt deswegen? Warum nur manchmal? So fühle ich mich unwohl, und ich recherchiere, was für einen anderen Sattel ich haben könnte und finanzieren kann (ich musste mich absolut bremsen, einen Link zu meinen Ebay Kleinanzeigen zu setzen 😀 ).

Ein Riesenteil. Ohne Hipsaver und mit harter Fork sah es dann besser aus, aber trotzdem ne Menge Sattel 🙂

Ich probiere gerade einen Barefoot von einer superlieben Bekannten und finde den zwar hochwertig, aber absolut furchtbar 🙂 . Man fühlt sich da oben wie auf einer absoluten Abschussrampe, aber ich werde ihn morgen nochmal und länger probieren). Was Momo dazu denkt, weiß ich tatsächlich noch nicht.

 

Ich habe auch Bilder gemacht, damit Liams Sattler von damals einen Sattel für Momo empfehlen kann. Hier Momo in Liams Sattel, der ihm nicht passt, aber zumindest schick aussieht 😉 Und die Sattlerin hatte wirklich ein tolles Händchen, für Liam den richtigen Sattel auszuwählen.

 

Soweit die News zu meinem kleinen Schwarzen. Mein großer Beiger (Liam) wird ja jetzt auch von jemand anderes geritten, und hier muss ich auch etwas verändern. Ich wusste, dass meine Freundin noch nicht so viel geritten ist, aber ich habe nicht verstanden, WIE wenig. Das war auch nicht so offensichtlich. Auf jeden Fall hat Liam letztens sein Elan gefunden, und einen superbeherzten Galopp vorgelegt, der dementsprechend Schub hatte und sie ist hingefallen. Verletzt hat sich niemand, aber natürlich ist das ein Moment, wo man nachdenken muss. Definitiv zurückschrauben, kein Galopp erstmal, und dann langsam anfangen mit steilen Bergen. Auch Reitunterricht ist geplant!

Hier sieht man es. Ein echter Kodakmoment 😦 Und hier kommen wir zu der Krux: sie sagt, Liam hätte einen Hopser gemacht oder so, und ich weiß schon so ein bisschen, was sie meint. Im Bild sieht man – tja, was? Die Vollbremsung eines Pferdes, das merkt, dass es sein Gepäck verloren hat? Einen kleinen Buckler? Passt Liam sein Sattel AUCH nicht?? Danach ist mir Liams Schiefe sehr negativ aufgefallen…

Ich habe ihn danach geritten, aber Liam war faul und man konnte es überhaupt nicht rekonstruieren 😦 Nur schief… also auch was zum Knobeln!

Allerdings war es schön, meinen tollen Liam wieder zu reiten, ist doch mein Lieblingspony 🙂

 

The United States of Momo

Das Mömchen hat schon länger eine Ansammlung an Pechsträhnen. Im Moment sind wir ZWISCHEN Pechsträhnen oder können wir jetzt vielleicht aufatmen…. ? *gasp* Wer weiß 🙂

Es fing an mit einer schmerzenpfindlichen Schwellung im Genick kurz vor Ostern, die Momo NICHT angefasst haben wollte. Die starke Schmerzempfindlichkeit ging, die Wunde wurde immer offensichtlicher. Ich hatte stark die Wespen im Verdacht, die gerade ein brandneues Nest neben seinem Futterplatz gründen wollten (sie sind da nicht mehr. Genug gesagt.). Schauen wir uns die Fotos an – das erste Bild ist vom 9.4, das letzte vom 3.5. Nach Bild 3 (=12.4) gab es dann Momos Notfall-Kortisonspritze (die ich erfolgreich gesetzt hatte 🙂 ).

Die ganze Sache sieht jetzt durchgestanden aus. Sie war aber heftig, und ich als Pferdebesitzer war sehr unsicher. Eine befreundete Humanmedizinerin hat sehr deutliche Worte gefunden, dass das ein Ostersonntag-Abend-TA-Notfall-Besuch gewesen wäre (statt nur Kortison zu spritzen), auf der anderen Seite hat die TÄ selber auch nach dem Aufplatzen und Nässen der Wunde erst am folgenden Freitag einen Termin vergeben (den wir dann im Endeffekt nicht gebraucht haben). Das Ende vom Lied: es ist alles gut ausgegangen, und das nächste mal greife ich schneller zur Spritze!!

 

Wenigstens im Ponystall ist wieder potentiell heile Welt

Lange habe ich nicht geschrieben, obwohl ich in Abständen immer wieder gedacht habe, dass ich gerade diese Haut-Geschichte von Momo gerne etwas genauer dokumentieren sollte…

Von daher gliedert sich dieser Post in folgende TOP 🙂 :

  • Momos Hautsaga und der aktuelle Stand
  • wir reiten wieder etwas mehr 🙂
  • eine nette Weide-Rumspack GIF

1. Momos Hautsaga. Letzter Stand war ja, dass alles an Fell ausgefallen war. Leider hatte ich dann gedacht, ich könnte ja doch noch mal mit Neemöl (statt Sebacil) behandeln. Das ging nach 4 Tagen richtig nach hinten los. Es gab ausgedehnte Löcher im Fell. Das sah dann (nach einer Woche) so aus:

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich dann eine zweite Meinung eingeholt, die auch Haarlinge diagnostiziert hatte. Sie hat die Anweisung gegeben, Momo 2x mit 7 Tage Abstand echt platschnass zu machen. Das sah dann so aus:

Dieses Pferd ist SO BRAV gewesen. Es war echt gar nicht warm, und er stand da ganz brav, aber es war so, als ob ich ihn vergewaltige, es war schrecklich… ich hätte es echt verstanden, wenn er mir eine geknallt hätte, aber ich glaube, er versteht, dass ich ihm helfe und ICH HABE DIESES PONY LIEB ❤

Wir haben auch für diesen Sommer alle mögliche (redizierte) Ekzemermode erworben…

Dann habe ich festgestellt, dass er auch einen Pilz oben drauf hat. Er ist jetzt geimpft, und 700 EUR plus später ist es so weit, dass ich sagen kann, dass er VERMUTLICH fertig ist mit der Hautsaga. Vermutlich… ! Gut, dass ich dieses Pferd liebe! 🙂

2. Den ganzen Winter reite ich schon sehr, sehr wenig. Vor allen Dingen, weil ich selbst nicht fit bin… Aber die letzte Woche habe ich es etwas angeschoben. Ich bin beide Pferde, Momo und Liam geritten (weil ich mein Wunschgewicht erreicht habe, yay 🙂 ), aber separat, weil mein Handgelenk lädiert ist. Liam ist spritzig und hakt ein bisschen im Galopp, Momo ist spritzig und hat etwas zu viel Kopfschütteln drauf, aber alles fein 🙂

3. Weide. SO sieht Liam aus, full speed 🙂

 

Momo ain’t need no old people food!!!

… aber alles der Reihe nach…

Diesen Sonntag hatte Momo seinen 3. Emergency TA Termin am Wochenende seit ich ihn habe… Erstmal: mein armes Pony! (Zweitmal: mein Gott ist der diesen Monat ein Montagspony!)

Er wollte irgendwie essen, hat es aber wieder rausgespuckt und dann gar nicht mehr gefressen, hatte blasse Schleimhäute und auf einer Seite leise Darmgeräusche. Ich gehe natürlich in Overdrive, hole TA, Thermometer etc… er hatte weder Kolik noch Schlundverstopfung sondern eventuell einen Schlag am Kiefergelenk, oder einen pieksenden Strohhalm, oder verkantet, sonstwas…

Auf jeden Fall hat er ein Schmerzmittel gespritzt bekommen, und ich bin Heucobs schnorren gegangen (für mein armes, verhungerndes, leidendes Pferd) und als ich wieder bin: HAT ER HEU GEFRESSEN?! UND WOLLTE KEINE HEUCOBS UND HAT EINE RIESEN SAUEREI GEMACHT. Also yay, ihm geht es es gut, aber in dem Moment wollte ich ihn umbringen….

Also, kein old people food für Momo. TA Besuch, Tischmanieren, aber keine Heucobs. NOTED.

Wir hatten aber eine engagierte Clean up Crew 😉

Jetzt frisst Momo normal, und auch seine Haut sieht so gut aus wie seit Monaten nicht. ALso, sie sieht sch**** aus, aber keine neuen Stellen, kein Juckreiz

Uuuund… heute hat er gehustet. Zweimal!!!!!!! Ich kriege die Krise!

PS Es stürmt fürchterlich….

PPS Liam geht es hervorragend, soweit ich feststellen kann!

 

Weide und Haut!

Also, mein Fehlgriff von Weide von Anfang des Jahres? Wurde gemulcht und ist jetzt den Pferden ein unheimlicher Spaß:)

Von daher werde ich sie doch behalten, als Winterabspackrefugium 🙂

In anderen Nachrichten ist Momos Haut noch immer ein unheimliches Problem: mittlerweile ist eine Viecherprobe beim Parasitologen, und ein Flohhalsband hat versucht, das Sebacil etwas auszuschleichen… tatsächlich ist das Jucken sehr viel besser, eventuell Holz vorbei… leider hat Momos Haut allerdings was neues…

Und finally: Momo war ein so feiner Schatz ❤ : ich hatte mich hingehockt und was auf dem Handy gelesen, und Momo ist gekommen und hat einfach seine Nase hingestreckt und hat da einfach gestanden und sich intensiv herzen lassen ❤ Liebe dieses Pony 🙂

Und wünsche mir so intensiv, dass es ihm bald besser geht!!!!!!!

F***, f***, f***, merry Viechness!

Also, was folgt ist ein Krimi. Es gibt sogar einen Leichnam (von einer Maus, kein Scherz, nicht runterscrollen, wer das nicht sehen will), und Übeltäter, und überhaupt. Ich bin in diesem leider realen Szenario Veronica Mars…

Also… Momo hat ja „Haarlinge„… ich habe alles exakt so behandelt, wie vorgegeben, aber es ist jedesmal nach 2-3 Tagen ohne Insektizit wiedergekommen. Unsere TÄ war so langsam etwas ratlos und hat dann Kortison in Aussicht gestellt… eine Hautprobe ging an das Labor, aber das ist (bis jetzt) negativ zurückgekommen…

Also machen wir mit Sebacil als Spot-on weiter, bis ich dann (eine zauberhafte Weihnachtsgeschichte wird das hier!)

🕷️ 🎄🕷️ 🎅 🕷️ 🎁 🕷️ 🕷️ 🕷️ 🕷️ 🎁 🕷️ 🕷️ 🎄 🕷️ 🎄 🕷️ 🎄🕷️ 🎅 🕷️ 🎁 🕷️ 🕷️ 🕷️ 🕷️ 🎁 🕷️🕷️ 🎄 🕷️ 🎄 🕷️ 🎄🕷️ 🎅 🕷️ 🎁 🕷️ 🕷️ 🕷️ 🕷️ 🎁 🕷️ 🕷️ 🎄 🕷️ 🎄🕷️ 🎄🕷️ 🎅 🕷️ 🎁 🕷️ 🕷️ 🕷️ 🕷️ 🕷️🕷️

etwas entdecke…..

 

Eine befreundete Humanmedizinerin hat sich die tollen Viecher im Heuwasser heute angeguckt und bestätigt, dass das keine Spinnen sind und wie Milben aussehen…

Mal abgesehen, dass ich da wirklich gute Detektivarbeit geleistet habe, freue ich mich natürlich für mich und mein Pferd, so einen tollen Ausnahmefall zu erleben. Ich werde jetzt (entgegen der Anweisung) erstmal versuchen, das Heu zu bedampfen. Ich habe einfach keine Kraft, einen halben, auseinandergefallenen Ballen per Hand da rauszuspachteln. Wohin auch damit??? Und das andere Heu lagert dahinter… wenn das Bedampfen nicht hilft, dann überlege ich weiter…

Vielleicht, auf der positiven Seite, habe ich bald den Momo wieder im Griff! Wer weiß…

 

Hilfe, die Frau bastelt schon wieder!

– Alles gut, dieses mal dürfte es klappen! 😀 Hier ein Zwischenausblick von der geplanten Paddockerweiterung.

Die besondere Schwierigkeit dieses Projektes war auch gleichzeitig der größte Clou – die Einfahrt ist geschottert. Im Winter natürlich toll ohne Ende! Um Pfosten zu setzen – uhhh – nicht so toll 😉

Weitere Schwierigkeit – der grüne Pfosten (und der Stickel vor dem Heulager) müssen beweglich sein, um die Heulieferung zweimal im Jahr zu gewährleisten; der grüne Pfosten steht locker in einer Stahlhülle (dafür musste ich den Boden mit einer Spitzhacke bearbeiten.. )

3 Pfosten müssen noch gesetzt werden, und meine tollen Robinien fressdicht verpackt werden, aber dieses Projekt war doch überschaubar!

Und dann haben die Hottes mehr Platz und hoffentlich mehr Bewegungsanreize! 🙂


In weiteren Nachrichten war ich letztens auf einem längeren Ausritt, der super schön war, obwohl ich einmal den Liam verloren habe…. Man merke: Liam ist 100% gesund!


Und in der dritten Nachricht berichte ich mal wieder von einem Malheur, das ich ganz tief unten im Post verstecken möchte: vom Momo, der ein Kind umgerannt hat.

Ja.

Also.

Okay.

Will es eigentlich nicht erzählen.

Wir waren zu Besuch bei einer Freundin mit Garten, deren Kinder schon oft bei den Pferden waren. Die haben gegrillt und es war auch schön, die Pferde hatten etwas zu viel go, aber die erste Stunde war schön. Ich war aber nervös, es ist eben ein Garten mit Spielsachen und beweglichen Teilen und Menschen und Kindern und und und, und das sind teilweise auch Sachen, die sie nicht unbedingt kennen…

Aber meine Freundin hat auch immer wieder gesagt, was soll schon passieren, entspann dich, du musst sie nicht laufend im Auge behalten, sie können nicht auf die Straße und so dumm sind sie nicht. Ich schäme mich so, von dieser leichtsinnigen Aktion zu erzählen… was es natürlich nicht erklärt, aber definitiv ein Faktor für mich war: wenn mir jemand, die als Ärztin in der Notaufnahme arbeitet, die Pferdeerfahrung hat, mir sagt: „entspann dich, was soll passieren“, dann glaub ich das…

Auf jeden Fall hat Momo sich erschreckt, oder sich schein-erschreckt, oder er hat mich als Ausrede benutzt, einen tollen Sprint zu machen, und ist direkt ins Kind gerannt.

Ich war zuerst fuchsteifelssauer auf Momo. Warum ist er nicht UM das Kind herum??? Dachte mir, Momo ruiniert mein Sozialleben etc…

Im Nachhin, nachdem ich dieses Foto studiert habe: da war ne Menge Zeug, und es ist in diesem engeren Bereich, wo der Hund liegt, passiert. 😦 😦 😦

Also meine Schuld. Für mich mal wieder eine Lektion, meinem eigenen Ermessen mehr zu vertrauen, Kinder nicht alleine durch die Prärie laufen zu lassen. Wie ich das mit Besuchern im Stall handhaben will, kann ich noch nicht sagen. Will ich ihn immer anbinden bei kleinen Kindern? Bei kleinen Kindern: JA!

Für mich verwirrend auch wie entspannt die Mama damit umgegangen ist… ich fühle mich wegen der Situation zutiefst schuldig und bewusst eines Vertrauensbruches…

Aber: und da kommen wir zurück auf den Anfang des Postes zurück – ich gebe mir alle Mühe. Ich versuche laufend Auslauf und Bewegung für die Pferde zu optimieren. Diesen speziellen Fehler mache ich nie wieder.  Bis zum Winter ist der Auflauf 500-800 m2 groß… Jedesmal wenn Momo so einen Stinker macht, ziehe ich Konsequenzen und probiere eine neue Taktik.

Irgendwann kriege ich Rom noch erbaut!!!!!!!! 💪💪💪💪💪💪