Von Montagspferdchen, Paddocktrailerkenntnissen und Diäten

Haha, Momo tut das ‚Mo‘ in Montagspferd! 😀 Nein, Spaß beiseite, ein richtiges Montagspferd ist er KLOPF AUF HOLZ BITTE UNIVERSUM nicht, aber er ist RICHTIG schwer zu feintunen. Die Lunge ist das geringste Problem, und dabei ist das seine Hauptmacke.. 😉

  • Wir hätten da das Bein, das nach Normal-geritten-werden wieder bisschen angeschwollen ist, und die Wunde ist wieder aufgegangen, und jetzt, dass die Wunde offen ist, ist das Bein wieder schlank…
  • Dann das Ekzem am Bauch, wo jetzt fast alle Haare ausgefallen sind. Und dann hat er sich prompt den Ellbogen beim Sattelgurt eingeklemmt, und konnte keinen Sattel tragen… 🙂

Frei nach dem Motto: lebst du noch oder SCHMIERST du schon? Nicht neidisch sein! 😀 (Bild 1: Haarausfall im Bauchlatz, Bild 2: fantastisches Bein und Bild 3: unsere Schmierkollektion)

Liam währendessen ist völlig pflegeleicht aber sehr gut beeinander 😦 und ich habe Angst, dass wenn ich sie zu sehr knapp halte, dass sie die Robinienblätter fressen, und Liam wieder Durchfall bekommt… währenddessen ist die Sache mit der automatischen Heufütterung unbeschreiblich frustrierend, und ich weiß gar nicht mehr, ob das funktionieren wird…

Desweiteren wird der Trail doch erweitert – die Pferde haben den Trail etwas zu gut angenommen, und der Boden sieht schon nach kürzester Zeit tot aus, und wird noch dazu als Klo missbraucht… *rolls eyes* 😀


Und wer so weit gelesen hat, wir waren reiten, aber die Hufe waren wohl zu kurz geschnitten… 😦 das ist das erste mal, dass Liam geautscht hat, und es hat keinen Spaß gemacht…unser steiniges Gelände hilft da wenig, und es ist unangenehm, meiner Reitbeteiligung, die das Gelände besser kennt, zu erklären, dass ich eigentlich nur den einen guten Weg in den Wald nehmen will, und die Pferde nicht beschlagen haben möchte…


Und finally 😀 Die Pferde sind so super harmonisch, und hängen sehr aneinander. ❤

 

Komische Liam-Gesundheit

Und ich meine nicht komisch-haha, sondern komisch-seltsam-bis-wahrscheinlich-schlecht….

p1070901

So das Pferd nach dem Reiten: Schnaufen und Nase aufstützen?!

Gestern ist das Pferd nach 2 Tagen im Minipaddock eingepfercht sein mir dermaßen um die Ohren gesprungen, dass ich dachte, aha! Dann heute: Pferd läuft extrem widerwillig und PUMPT. Die Atmung kommt kaum runter.

Die TÄ wollte erst nicht kurz vor Weihnachten, war dann in Urlaub und jetzt selber krank. Ich möchte am liebsten, dass die Montag auf der Matte steht, ansonsten wird wer anders geholt, so geht das nicht weiter.

Ich bin ehrlich, ich habe dermaßen schlechte Laune bekommen, es tut mir schon leid, Liam. Aber es stimmt etwas nicht, und Schleimlöser hat es nicht besser gemacht?! Und ich brauche jetzt Klarheit!!!

ABER eine Freundin hat Fotos gemacht, und die versöhnen mich etwas….

p1070896

Ja, es hat sich durchgängig so angefühlt

p1070878

aber es gab auch diesen Moment

p1070887

und diesen

Hoffentlich ist es möglich, dass Liam bald gesund ist, sich von alleine bewegt, ich wünsche mir NICHTS sehnlicher ❤

Dies und das

Tag 7 der Schleimlöser ging ins Land; Liam geht es besser, er ist forscher und bewegt sich mehr selbstständig, aber immer noch total ungünstige Atmung, die Eeeewigkeiten braucht, um sich nach Anstrengung zu beruhigen.

img_1019img_1020

 

 

 

 

 

 

 

 

Man beachte die Nüstern. So anstrengend ist das doch gar nicht gewesen! Die Atmung ist so unregelmäßig und schnell, aber er geht auch gut vorwärts…?

img_1007

 

 

Wir waren viel unterwegs um das Pferd wieder fit zu kriegen, und ich habe gar nicht gemerkt, wie sehr es mir gefehlt hat, auch mal alleine auszureiten.

 

 

 

img_1016

Ich hänge Liam gerne die Abschwitzdecke locker um den Hals, damit er sie sich selbst im Laufe der Nacht auszieht. Hier hat er sie die ganze Nacht aufgehabt, und sich erfolgreich damit hingelegt und wieder aufgestanden 🙂

img_1017

Ich habe mein eigenes E-Zaungerät gekauft (die Stallbesi hat sich entschieden, prinzipiell den Zaun auszustellen, ‚weil Liam so brav ist‘. Also musste ich selber nachhelfen… Tröste dich, es war ein toller Deal!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und dann, Liam ist im Moment mit den anderen Pferden aggressiv geworden… er keilt gegen den Zaun und nach der anderen Stute, und so kenne ich ihn GAR NICHT. DIe Wallache zicken sich über den Zaun an…? Ich kann es mir nur so erklären: er hat zuwenig Platz, und zu wenig Platz macht aggressiv. Die schlechte Laune ist so alt wie der späte Herbst. Noch vor einem Monat war alles okay!?

Er wird bewegt, er hat das auch gemacht, als er wirklich krank war, er ist eine Seele von Pferd mit Menschen, meistens mit Pferden aber dann ist da auch der Punkt, wo er richtig Stress macht 😦

Irgendwann finde ich für Liam den perfekten Stall… MIT Platz, OHNE Allergene…

 

Liam ist krank aber hoffentlich nicht so schlimm (?)

Jaa, der Liebe hat eine leicht verschleimte Lunge; die TÄ hat sich nicht soo Sorgen gemacht („bei einem anderen Pferd würde ich vielleicht gucken, ob es von alleine weggeht“ / „er war schon viel schlimmer“), und er kriegt jetzt Schleimlöser und wir gucken, ob es weg geht und weg bleibt (ich bin mir bewusst, dass Schleimlöser so in etwa wie Kortison sind: sie setzen den Körper wieder in einen guten Zustand – dann ist es wieder die Sache von dem Körper, ob er den Zustand halten kann.).

Vielleicht ist es der kalte Nebel? Vielleicht ein Infekt…?

img_0992

Unsere LIEBE TÄ hat uns auch geholfen in Sachen delikate Einsteller/Stallbesi-Besitzerin. Eine kurze Weile hat Liam Silage gegessen, aber dann habe ich gecheckt, dass die Silage Wochen braucht um gefüttert zu werden… Gefragt, und informiert, dass Silage geöffnet 4 Wochen hält. Äh nein?

Weil es zu anstrengend ist, zu erklären, dass wir alle paar Wochen vom neuen Ballen wollen, hat unsere TÄ uns erlaubt einfach plakativ zu sagen, er darf von ihr aus nicht wegen der Lunge 🙂

 

Day that ends in y. or why?

Es war mal wieder (verhältnismäßig) still im Blog. Liam ist seit Wochen nicht so fit; beim Ausreiten bleibt er stehen und kann nicht mehr. Ich dachte, kein Problem, ich fütter Hafer zu, und vorsichtig Selen, mal schauen, was passiert. Hat ein bisschen genützt, aber nicht viel. Heute, beim letzten Ausritt, dann wieder. Nach leichter Belastung pumpt das Pferd und will nicht laufen. Meine liebe Reitkollegin hat auch gesehen, dass was nicht stimmt, und wir sind gleich zu fuß nach Hause umgekehrt.

Am Montag hole ich eine Wurmkur ab, und mache gleich einen Termin. Oh ja, das kommt noch dazu, Liam kriegt im Moment richtig viel zu essen, und er ist auf der dünnen Seite von normal? Mit soviel Futter müsste er speckig sein! Vielleicht ist er zu stark verwurmt??

Mein liebes, liebes Pferd. Aber es ist immer was neues. Und das macht mich traurig und hoffnungslos.

Zu allem Überfluss habe ich dann noch mein Handy im Stall ‚verloren‘, und kann noch nicht mal die TÄ erreichen. Und ich habe überall und verzweifelt gesucht…. 😦

Handys kann man ersetzen, aber was mit Liam ist… er kriegt nasses Heu. Die Qualität ist einwandfrei im Moment und schon seit längerem. Ich weiß nicht mehr weiter…