What Did They Do? Did They Do Things? Let’s Find Out!

Wir waren tatsächlich relativ viel Reiten, und es ist tatsächlich richtig viel passiert (und nicht nur Tolles… )

Jetzt dass eine Freundin Liam reitet, reite ich Momo mehr. Das hat bei Momo den Effekt, dass er (von drei Ritten) zwei mal brav war, und einmal mehrmals gebuckelt hat. Ich habe ihm zwar jedesmal den Spaß richtig verdorben und habe geschmipft, aber Fakt ist, ich fühle mich auf dem Torsion unwohl und er ist auch sehr ausgelutscht… Hat Momo doch Druckspitzen und buckelt deswegen? Warum nur manchmal? So fühle ich mich unwohl, und ich recherchiere, was für einen anderen Sattel ich haben könnte und finanzieren kann (ich musste mich absolut bremsen, einen Link zu meinen Ebay Kleinanzeigen zu setzen 😀 ).

Ein Riesenteil. Ohne Hipsaver und mit harter Fork sah es dann besser aus, aber trotzdem ne Menge Sattel 🙂

Ich probiere gerade einen Barefoot von einer superlieben Bekannten und finde den zwar hochwertig, aber absolut furchtbar 🙂 . Man fühlt sich da oben wie auf einer absoluten Abschussrampe, aber ich werde ihn morgen nochmal und länger probieren). Was Momo dazu denkt, weiß ich tatsächlich noch nicht.

 

Ich habe auch Bilder gemacht, damit Liams Sattler von damals einen Sattel für Momo empfehlen kann. Hier Momo in Liams Sattel, der ihm nicht passt, aber zumindest schick aussieht 😉 Und die Sattlerin hatte wirklich ein tolles Händchen, für Liam den richtigen Sattel auszuwählen.

 

Soweit die News zu meinem kleinen Schwarzen. Mein großer Beiger (Liam) wird ja jetzt auch von jemand anderes geritten, und hier muss ich auch etwas verändern. Ich wusste, dass meine Freundin noch nicht so viel geritten ist, aber ich habe nicht verstanden, WIE wenig. Das war auch nicht so offensichtlich. Auf jeden Fall hat Liam letztens sein Elan gefunden, und einen superbeherzten Galopp vorgelegt, der dementsprechend Schub hatte und sie ist hingefallen. Verletzt hat sich niemand, aber natürlich ist das ein Moment, wo man nachdenken muss. Definitiv zurückschrauben, kein Galopp erstmal, und dann langsam anfangen mit steilen Bergen. Auch Reitunterricht ist geplant!

Hier sieht man es. Ein echter Kodakmoment 😦 Und hier kommen wir zu der Krux: sie sagt, Liam hätte einen Hopser gemacht oder so, und ich weiß schon so ein bisschen, was sie meint. Im Bild sieht man – tja, was? Die Vollbremsung eines Pferdes, das merkt, dass es sein Gepäck verloren hat? Einen kleinen Buckler? Passt Liam sein Sattel AUCH nicht?? Danach ist mir Liams Schiefe sehr negativ aufgefallen…

Ich habe ihn danach geritten, aber Liam war faul und man konnte es überhaupt nicht rekonstruieren 😦 Nur schief… also auch was zum Knobeln!

Allerdings war es schön, meinen tollen Liam wieder zu reiten, ist doch mein Lieblingspony 🙂

 

Frühlingsponies

Im Moment reite ich ganz zaghaft (wegen meines Gewichtes und seines Trainignszustandes) das Mömchen 🙂 Er ist sehr brav – muss aber in  Sachen Grastraining dringend aufgefrischt werden 😀

Liam wird währenddessen von einer Freundin geritten; er war das letzte mal etwas ZU stark mir ihr, aber ich bin gespannt, ob das hier eine dauerhafte Partnerschaft sein kann 🙂 Die Kinder dieser Freundin haben sich auch sehr in die Pferde verschossen, und wollen alles mit den Pferden machen – was Corona nicht immer einfach macht… trotzdem schön 🙂

Desweiteren habe ich den Stall wieder etwas gepimpt (Durchgang zur Weide vond er anderen Seite, wo das Gras besonders schön wächst). Apropo: nach langer Dürre hatten wir ordentlich Regen! Yay!!!

und generell Idylle…

In dritten Nachrichten habe ich von meiner alten Reitlehrerin Pferdesachen abgekauft. Sie hat keine reitbaren Pferde mehr und hat daher alles zum Reiten verkauft. Das war super traurig, viele Erinnerungen, wer was getragen hat etc… ich habe deutlich mehr gekauft, als ich wollte, aber ich habe meinen Frieden damit geschlossen. Das meiste war sinnvoll, und natürlich gebraucht also billiger 🙂

Zum Abschluss Momo und Liams Bromance: Direkt neben Liam gekuschelt schlummert es sich am besten ❤

The United States of Momo

Das Mömchen hat schon länger eine Ansammlung an Pechsträhnen. Im Moment sind wir ZWISCHEN Pechsträhnen oder können wir jetzt vielleicht aufatmen…. ? *gasp* Wer weiß 🙂

Es fing an mit einer schmerzenpfindlichen Schwellung im Genick kurz vor Ostern, die Momo NICHT angefasst haben wollte. Die starke Schmerzempfindlichkeit ging, die Wunde wurde immer offensichtlicher. Ich hatte stark die Wespen im Verdacht, die gerade ein brandneues Nest neben seinem Futterplatz gründen wollten (sie sind da nicht mehr. Genug gesagt.). Schauen wir uns die Fotos an – das erste Bild ist vom 9.4, das letzte vom 3.5. Nach Bild 3 (=12.4) gab es dann Momos Notfall-Kortisonspritze (die ich erfolgreich gesetzt hatte 🙂 ).

Die ganze Sache sieht jetzt durchgestanden aus. Sie war aber heftig, und ich als Pferdebesitzer war sehr unsicher. Eine befreundete Humanmedizinerin hat sehr deutliche Worte gefunden, dass das ein Ostersonntag-Abend-TA-Notfall-Besuch gewesen wäre (statt nur Kortison zu spritzen), auf der anderen Seite hat die TÄ selber auch nach dem Aufplatzen und Nässen der Wunde erst am folgenden Freitag einen Termin vergeben (den wir dann im Endeffekt nicht gebraucht haben). Das Ende vom Lied: es ist alles gut ausgegangen, und das nächste mal greife ich schneller zur Spritze!!

 

Wir hatten mal ein kleines Fotoshoot :)

Eine liebe Freundin hat ein paar Fotos von uns gemacht 🙂

Ich sichte mein Reich… 🙂

Mache Stall…

Liam legt sich ab:

Und Liam macht „sei süß“: zuerst gebe ich das Zeichen, dann macht er es ❤ ein bisschen schade finde ich seinen angespannten Gesichtsausdruck, es ist nun mal in diesem Bild nur ein Trick … trotzdem Herzenspony 🙂

Momo war auch am Start, aber die Kamera hat ihn nicht ganz so geliebt 😀 ❤ Demnächst mehr über unser allseits beliebtes, geliebtes Montagspferdchen ❤

Wenigstens im Ponystall ist wieder potentiell heile Welt

Lange habe ich nicht geschrieben, obwohl ich in Abständen immer wieder gedacht habe, dass ich gerade diese Haut-Geschichte von Momo gerne etwas genauer dokumentieren sollte…

Von daher gliedert sich dieser Post in folgende TOP 🙂 :

  • Momos Hautsaga und der aktuelle Stand
  • wir reiten wieder etwas mehr 🙂
  • eine nette Weide-Rumspack GIF

1. Momos Hautsaga. Letzter Stand war ja, dass alles an Fell ausgefallen war. Leider hatte ich dann gedacht, ich könnte ja doch noch mal mit Neemöl (statt Sebacil) behandeln. Das ging nach 4 Tagen richtig nach hinten los. Es gab ausgedehnte Löcher im Fell. Das sah dann (nach einer Woche) so aus:

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich dann eine zweite Meinung eingeholt, die auch Haarlinge diagnostiziert hatte. Sie hat die Anweisung gegeben, Momo 2x mit 7 Tage Abstand echt platschnass zu machen. Das sah dann so aus:

Dieses Pferd ist SO BRAV gewesen. Es war echt gar nicht warm, und er stand da ganz brav, aber es war so, als ob ich ihn vergewaltige, es war schrecklich… ich hätte es echt verstanden, wenn er mir eine geknallt hätte, aber ich glaube, er versteht, dass ich ihm helfe und ICH HABE DIESES PONY LIEB ❤

Wir haben auch für diesen Sommer alle mögliche (redizierte) Ekzemermode erworben…

Dann habe ich festgestellt, dass er auch einen Pilz oben drauf hat. Er ist jetzt geimpft, und 700 EUR plus später ist es so weit, dass ich sagen kann, dass er VERMUTLICH fertig ist mit der Hautsaga. Vermutlich… ! Gut, dass ich dieses Pferd liebe! 🙂

2. Den ganzen Winter reite ich schon sehr, sehr wenig. Vor allen Dingen, weil ich selbst nicht fit bin… Aber die letzte Woche habe ich es etwas angeschoben. Ich bin beide Pferde, Momo und Liam geritten (weil ich mein Wunschgewicht erreicht habe, yay 🙂 ), aber separat, weil mein Handgelenk lädiert ist. Liam ist spritzig und hakt ein bisschen im Galopp, Momo ist spritzig und hat etwas zu viel Kopfschütteln drauf, aber alles fein 🙂

3. Weide. SO sieht Liam aus, full speed 🙂

 

Door Wars

Trotz unserer langanhaltenden Hautsaga gibt es trotzdem noch Momente, die lustig sind, und das hier war lustig..

Liam und Momo tragen ja im Moment irgendwas aus untereinander.

In dieser Situation wollte Momo durch die Tür, Liam wollte ihn nicht lassen (warum Liam gerade so herrisch ist, weiß ich leider nicht..). Momo zickt genauso hard core zurück und will durch die Tür.

Aber Liam kann ja die Tür zumachen!

Also knallt er ihm erst mal die Tür vor seiner Nase zu, und Momo guckt erstmal! 😀 Ziemlich schnell danach hat Liam aber auch wieder die Tür aufgemacht und ihn durchgelassen (und Momo hätte auch außenrum laufen können, so ist es nicht).. 🙂 ).

Manchmal verblüfft mich Liam doch damit, wie intelligent er ist; da hat er den Streit direkt unter seine Kontrolle gebracht 😉